Themen » Verkehrsbelastung » Zeitungsartikel

Zeitungsartikel

Thema: Verkehrsbelastung

  • Umgehung für 16.000 Fahrzeuge

    -

    Vom:08. November 2012Quelle:Harz Kurier
  • Ortsumgehung für Herzberg geplant

    Weil die Verkehrsbelastung weiter steigen wird, bemüht sich die Stadt um eine neue, vierspurige Straße

    Vom:08. November 2012Quelle:Harz Kurier
  • Durch Ackerland oder Naturschutzgebiet

    Trassenführung für die Bundesstraße 243n im Raum Herzberg noch offen

    Die neue Bundesstraße 243 soll eines Tages den Orten am Südharzrand  zwischen Herzberg und der Landesgrenze Thüringen die ersehnte Entlastung von Lärm und Verkehr bringen. Im Moment leiden besonders die Einwohner in Barbis und Osterhagen unter den vielen tausend Pkw und Lkw, die täglich an ihren Häusern vorbeifahren.

    Weiterlesen...

    Vom:14. August 1998Quelle:Harz Kurier
  • Elbingerode ausschließlich für den Tunnel

    Neutrassierung der Bundesstraße 243 - Rat und Bürger befürchten erhebliche Einschnitte in die Natur

    Der Rat der Gemeinde Elbingerode hat sich am Montag abend einstimmig gegen eine Trassierung der neuen B 243 ausgesprochen, die ihre Feldmark zerschneiden würde. Sie will dem Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau bis zum 12. Mai eine Stellungnahme zukommen lassen, in der es heißt, daß man nur der sogenannten Variante 2 (wir berichteten ausführlich) zustimmen werde. Diese Variante sieht die Untertunnelung des Weinberges vor und ist von den Baukosten her gesehen, die mit Abstand teuerste von sieben weiteren Streckenvorschlägen, die in Frage kommen.

    Weiterlesen...

    Vom:30. September 1997Quelle:Harz Kurier
  • Interessen der Gemeinden prallen aufeinander

    Raumordnung für neue Bundesstraße 243

    lm Raumordnungsverfahren für den Neubau der Bundesstraße 243 von Herzberg Richtung Nordhausen wird sich die Stadt Herzberg bei der Stadtumgehung aus Richtung Aschenhütte westlich und südlich um Herzberg herum für jene Trassenvariante aussprechen, die eine Kombination aus den Trassen 4 und 5 darstellt. Eine entsprechende Empfehlung gab gestern der Umwelt- und Verkehrsausschuß des Rates der Stadt mit der Mehrheit seiner SPD-Mitglieder ab.

    Weiterlesen...

    Vom:30. September 1997Quelle:Harz Kurier
  • Wer Straßen baut, erntet Verkehr

    Raumordnungsverfahren

    Wir halten im laufenden Verfahren Maßnahmen für die Entlastung der Südharzorte von den Folgen des motorisierten Individual- und Güterverkehrs kurzfristig und langfristig für notwendig. Die Folgen dieser Baumaßnahmen sollten uns jedoch bewußt sein. Durch die im Raumordnungsverfahren vorgestellten Maßnahmen wird der motorisierte Verkehr in dieser Region langfristig nicht abgebaut sondern verstärkt von Herzberg ins Umland verlagert.

    Weiterlesen...

    Vom:10. Mai 1997Quelle:Harz Kurier
  • "Aktiver Schallschutz muß Vorrang haben"

    Verein für Umweltschutz nimmt Stellung zum Planfeststellungsverfahren Schallschutz in Herzberg

    Wann wird endlich etwas für die Entlastung der Anlieger der B27/243 in Herzberg getan? Diese Frage stellten die Anlieger der Schnellstraßen in den letzten vier Jahren immer nachdrücklicher gegenüber Verwaltungen und Politikern.

    Weiterlesen...

    Vom:14. Februar 1994Quelle:Harz Kurier
  • Sind Fahrradfahrer in Herzberg unerwünscht?

    Fahrradwege

    Unsere Stadt ist mal wieder einen großen Schritt vorangekommen auf dem Wege zur ersten Fahrrad-freien Stadt Deutschlands. Herzlichen Glückwunsch! Zugegeben - das Ziel ist noch nicht erreicht und immer noch wagen sich todesmutige Radler ins Getümmel.

    Weiterlesen...

    Vom:11. November 1992Quelle:Harz Kurier

Themen