Themen » Nutzung alternativer Ressourcen » Zeitungsartikel » Im Landkreis ist Schwiegershausen das Solardorf Nr. 1

Im Landkreis ist Schwiegershausen das Solardorf Nr. 1

Schwiegershausen auf Platz 174 der bundesweiten Solarbundesliga - Erhoben und gemeldet wurden die Daten durch die SPD-Abteilung

SCHWIEGERSHAUSEN. Bei einer Einwohnerzahl von 1663 liegt Schwiegershausen derzeit mit 295 Punkten auf Platz 174 der Ortsteilliga der bundesweiten Solarbundesliga. Erhoben und gemeldet wurden die Daten durch die SPD-Abteilung Schwiegershausen.

Die Solarbundesliga ist eine Rangliste der bei der Solarenergienutzung erfolgreichsten Kommunen in Deutschland. Messlatte ist die Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und die pro Kopf installierten Kilowatt beim Solarstrom. Veranstaltet wird die Liga von der Solarthemen-Redaktion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe.

Neben einer Gesamtwertung gibt es Tabellen für Groß-, Mittel- und Kleinstädte sowie eine Ortsteilliga. An der Ortsteilliga nehmen aktuell 885 Ortsteile, Stadtteile und Dörfer teil. Die von Schwiegershausen erreichten derzeit 295 Punkte ergeben sich aus einer Solarwärmefläche von 640,38 Quadratmetern und einer Solarstrom-Gesamtleistung von 601,31 Kilowatt.

"Wir wollen die Nutzung der Solarenergie mit der Teilnahme an dem Wettbewerb in unserer Region fördern", so die Datenerheber Reiner Deichmann, Uwe Schrader und Roland Wittenberg. Erneuerbare Energien könnten unseren Energiebedarf zu 100 Prozent decken. Dazu sei aber der massive Ausbau unter anderem von Solarenergie erforderlich. Für eine zukünftige Stromversorgung sind weder Atomstrom noch neue Kohlekraftwerke notwendig.

Wer sich mit der Tabelle der Ortsteilliga unter www.solarbundesliga.de näher beschäftigt, stellt schnell eine sogar niedersachsenweit gute Platzierung von Schwiegershausen fest. So liegen nur acht Ortsteile aus Niedersachsen vor Schwiegershausen. Die Einwohnerzahlen  dieser Ortsteile liegen zwischen 100 bis 360 im Vergleich zu mehr als 1600 in Schwiegershausen. Vergleicht man die Ortsteile zwischen 1000  bis 3000 Einwohnern, liegt Schwiegershausen bundesweit sogar auf Platz zehn. Bemerkenswert ist weiterhin, dass in Schwiegershausen keine einzige Freiflächenanlage steht.

Neben der Solarenergie wird in Schwiegershausen auch bereits seit 1992 Strom umweltfreundlich durch Windenergie erzeugt. Auch hier laufen derzeit Überlegungen, durch ein sogenanntes Repowering die erneuerbaren Energien in Schwiegershausen weiter auszubauen.

Alle Interessierten sind aufgerufen, weitere Solaranlagen zu errichten. Wer kein eigenes Dach hat, kann sich mit Dachbesitzern zusammenschließen und zum Beispiel eine Gemeinschaftsanlage errichten. Es gibt viele Möglichkeiten, erneuerbare Energien voranzutreiben. Auch sollten weitere Städte, Gemeinden und Dörfer an der Solarbundesliga  teilnehmen. Weitere Informationen und Links im Internet unter www.spd-schwiegershausen.de. red

 

Aus dem Harz Kurier vom 25. Februar 2011