Themen » Luftbelastung » Zeitungsartikel » Ozon-Meßstelle Herzberg gestern abtransportiert

Ozon-Meßstelle Herzberg gestern abtransportiert

Der grüne Blechcontainer ist verschwunden

Herzberg (ar). Die Ozon-Meßstation in Herzberg ist gestern abtransportiert worden. Nachdem die Messungen bereits Ende Sommer 1994 eingestellt worden waren, trat der grüne Blechcontainer gestern seine Reise nach Hannover an. Über seinen weiteren Einsatz ist nichts bekannt. Das Niedersächsiche Landesamt für Ökologie hatte die Einstellungen der Messungen in Herzberg, u.a. damit begründet, daß mit den Stationen in Duderstadt, Göttingen und im Oberharz flächendeckend gemessen wird. Amtsmitarbeiter Paul Nowak, der den Transport gestern beaufsichtigte, sagte weiter, daß die Lage der Station am steilen Juesberg in Herzberg immer wieder Probleme beim Auswechseln von Meßgeräten mit sich gebracht hätte. Die Station war über fünf Jahre lang in Herzberg im Einsatz.

Foto: Reineking

 

Aus dem Harz Kurier vom 17./18. Juni 1995

[ zurück ]